You are here
Home >

Finaltag

Finale Herren A

Sven gegen Frederic, so lautete das A Finale der Herren  bei den Einzelmeisterschaften des ATC 2021.  

Bei optimalen äußeren Bedingungen, bedeckter Himmel und etwas Wind, eröffnete Frederic die mit Spannung erwartete Partie.

Gleich zu Beginn zeigte Sven die Bandbreite seines  Leistungsvermögen. Mit spektakulären Stopps und viel Übersicht gewann er die ersten beiden Spiele. Frederic kam seinerseits nun besser ins Spiel. 3:2 der verdiente Spielstand aus seiner Sicht.

Im hart umkämpften 6. Spiel deutete sich an, dass beide Techniker sich hier nichts schenken würden. Über ein 4:3, 5:3 und mit 40:0 das 6:3 entschied Frederic den 1. Satz für sich. Ein weiterer Höhepunkt dieses packenden Matches, der erfolgreich nach einem Lob durch die Beine zurückgespielte Ball von Sven.

Den 2.Satz eröffnete Sven. 

Es folgte eine Demonstration seiner Willensstärke, kombiniert mit einer enormen Laufleistung. Punkt um Punkt erkämpfte er sich zu einem Zwischenstand von 5:0. Die 1. Aufschläge kamen deutlich gefährlicher, als in Satz 1.

Beide Spieler zeigten begeisterndes Tennis mit vielen technischen Raffinessen, darunter Stoppbälle, Volleys und Passierschläge. Frederic` s Aufschläge eine Augenweide für alle Anwesenden.

Kampflos  gab sich Frederic trotz der deutlich Führung Sven` s nicht geschlagen und gewann sein 1. Spiel im 2. Satz zum 5:1 .

Mit eigenem Aufschlag sicherte sich Sven anschließend den 2. Satz 6:1.

Der Matchtiebreak musste das Einzelfinale der Herren entscheiden.

  1. Aufschlag Frederic 1:0
  2. Aufschlag Sven      1:1
  3. Aufschlag Sven      1:2 Doppelfehler
  4. Aufschlag Frederic 2:2
  5. Aufschlag Frederic 3:2
  6. Aufschlag Sven      3:3  Seitenwechsel und Szenenapplaus für die Akteure
  7. Aufschlag Sven      4:3 
  8. Aufschlag Frederic 4:4 !Traumtennis, Männer!
  9. Aufschlag Frederic 4:5
  10. Aufschlag Sven      5:5
  11. Aufschlag Sven      6:5
  12. Aufschlag Frederic 6:6
  13. Aufschlag Frederic 7:6
  14. Aufschlag Sven      6:8
  15. Aufschlag Sven      6:9 pure Nervenstärke Frederic 
  16. Aufschlag Frederic 9:7
  17. Aufschlag Frederic 10:7 Matchsieg

Ein überglücklicher Frederic riss die Arme nach oben und freute sich riesig. Seinem Kontrahenten bescheinigte er eine exzellente Laufarbeit. „So schnell wie Sven läuft, erfordert es höchste Konzentration über die gesamte Spielzeit, da gefühlt alle Bälle zurückkommen. Seine präzise Rückhand, eine absolute Waffe.“, so seine ersten Worte nach dem Spiel. Auf die Frage, warum er den 2. Aufschlag von Sven nicht angriff, antwortete er: „Da ich erst seit dieser Sommersaison wieder Tennis spiele, fehlt mir dazu noch die Technik und der Mut, erst recht bei einem Gegner wie Sven.“

Sven`s erste Reaktion auf das Spiel lautete: „Da kann ich mit Leben.“ 

Anschließend gratulierte Sven dem Sieger zu seinem ausgezeichneten Volley- und Überkopfspiel.

Dass er verletzungsfrei aus der Partie gehe, erfreue ihn umso mehr.

Insgesamt lieferten sich beide Spieler eine sehr faire Partie auf technisch hohem Niveau. Die Spannung packte alle Zuschauer und diese dankten immer wieder mit viel Applaus.

Gemeinsam werden die Beiden, die übrigens zusammen in einer Altherrenmannschaft Fußball spielen, im Doppel antreten.

Finale Herren B

Die Paarung lautete Nils gegen Tobias um den Sieg in der B- Runde der Herren.

Tobias startete furios und führte schnell 3:0. Dann ein unerwartetes noch schnelleres Ende. Bei einem wuchtigen Schmetterball erwischte es Tobias in der Wade und ein Weiterspielen war seinerseits nicht mehr möglich. Schade, schade …

Finale Damen B

Pünktlich 9.00 Uhr starteten Swantje und Jule in den Finaltag um den Sieg der Damen B Runde. Swantje fand schwer ins Spiel und verlor den 1. Satz 6:0. Die langen Ballwechsel ließen die Qualitäten beider Spielerinnen gut erkennen. Der 2. Satz gestaltete sich entsprechend ausgeglichener. Über ein 2:2 kam Jule auf Grund ihrer konstanteren Spielweise zum 4:2. Beide kämpften um jeden Ball und zeigten hervorragenden Tennis. Jule entschied den 2. Satz erneut mit 6:3 für sich und gewann somit das B-Finale. Wir sind gespannt auf die Entwicklung der beiden Spielerinnen im nächsten Jahr. 

Start ins Finalwochenende…

Mit dem Halbfinale der Damen A startete am Freitag das Finalwochenende der Einzel- Vereinsmeisterschaften in diesem Jahr. Mit Uta, amtierende Vereinsmeisterin, und Melanie, Wiedereinsteigerin, standen sich 2 sehr interessante Spielerinnen gegenüber. Die Anspannung der  beiden übertrug sich direkt auf die etwa 30 Zuschauer und es herrschte absolute Ruhe auf der Terrasse.

Melanie zeigte zu Beginn ihr Leistungsvermögen und führte schnell 3:0. Lange Ballwechsel bestimmten von Anfang an das Spielgeschehen. Uta kam immer besser ins Spiel und verkürzte auf 4:2. Nach einem Ausfallschritt Melanies zuckten alle Anwesenden zusammen. Noch war nicht klar, welche Auswirkung Melanies Oberschenkelverletzung haben wird. Im weiteren Verlauf stellte Uta ihre Spielweise um und agierte mutiger. Sie erkämpfte sich Punkt um Punkt. Trotz der eingeschränkten Laufmöglichkeit von Melanie zeigten beide ein konzentriertes Spiel und ein langer Ballwechsel nach dem anderen sorgte für Raunen in den Zuschauerreihen. Nach dem 6:6 sollte der Tiebreak die Entscheidung über den 1. Satzgewinn bringen. Leider, leider musste Melanie dann doch das Spiel verletzungsbedingt abbrechen. Glückwunsch an Uta zum Einzug ins Finale.

Nach dem Spiel wollte bei Uta keine richtige Freude aufkommen, da ihr die  Spielweise Melanies sehr imponierte. Selbst ein Sieg hätte sie ihrer Kontrahentin gegönnt. Die  Verletzung Melanies habe sie schon bemerkt, sie konzentrierte sich jedoch auf sich selbst, um über sichere Rückpässe im Spiel zu bleiben. Melanie beschrieb ihre Gegnerin als super Tennisspielerin, mit einer sehr sympathischen  und fairen Art. Besonders ihre Rückhand und die starken Aufschläge stellten sie vor Aufgaben. Das Uta ein Laufwunder ist, die jeden ihrer vermeintlich guten Bälle zurückspielte, beeindruckte sie besonders, fügte sie dann schon wieder schmunzelnd hinzu.

Eine tadellose Leistung zeigte auch Mario beim  ` Punkte zählen`. Danke dafür.. 

AB SOFORT DIE LUCA APP NUTZEN !!!!

DIE DIGITALE KONTAKTNACHVERFROLGUNG MITTELS LUCA APP HABEN WIR FÜR EUCH ERMÖGLICHT. SPIELER UND GÄSTE , DIE DAS CLUBGELÄNDE BETRETEN, BITTEN WIR AB SOFORT SICH ÜBER DIE APP EINZUCHECKEN. DIE ENTSPRECHENDEN QR CODES FINDET IHR ÜBERALL AUF DEM GELÄNDE. WER DIE APP NICHT NUTZT, REGISTRIERT SICH WIE GEWOHNT AUF DEM ZETTEL! HERZLICHEN DANK

Punktspieltag 12.06.2021

Die B- Juniorinnen Isabell und Lisa spielten ihr allererstes Punktspiel gegen den TC Bendestorf. Der Spieltag wurde mit 2:1 verloren, aber beide haben zusammen ihr erstes Doppel gewonnen.

Die A-Junioren Arne, Tim und Morris siegten gegen den TVV Neuwulmstorf 2:1. Nach zwei Siegen im Einzel ging das nicht mehr entscheidene Doppel verloren.

Für die C- Junior“innen Katharina, Melvin, Finley und Jakob reichte es gegen Buxtehude/Altkloster am Spieltag noch nicht zu einem Punktgewinn. Gegen ältere und punktspielerfahrene Gegner mussten sie sich geschlagen geben. Der Tag war dennoch ein voller Erfolg, da alle Kids dieses Ereignis sehr genossen.

Die B1- Junioren Sebastian und Maximilian verloren leider das Topspiel ihrer Gruppe gegen den TC Stelle. Sebastian ging als Sieger im Einzel vom Platz, die beiden anderen Spiele verlor unser Brüdergespann.

Die B2- Junioren Bjarne, Lasse und Benno besiegten Buxtehude/Altkloster 3:0. Souveräne Einzelsiege von Bjarne und Lasse ebneten den Weg zum Gewinn des Spieltages. Das abschließende Doppel, bestritten von Bjarne und Benno, rundeten das Ergebnis ab.

Insgesamt 7 Kinder/Jugendliche bestritten ihr 1. Punktspiel für den ATC. Glückwunsch zu den gezeigten Leistungen! Ihr seid super!!!!

Punktspielbetrieb 2021

Insgesamt 6 Mannschaften unseres ATC sind in in die Punktspielsaison 2021 gestartet. Neben einer sehr gut besetzten Herrenmannschaft Ü40 treten 4 Junioren-Team (A, B1-2, C) und eine B- Juniorinnenmannschaft an, um sich mit anderen Vereinen unserer Umgebung zu messen.

Der Spielmodus gibt vor, dass im Erwachsenenbereich 4 Einzel und 2 Doppel an einem Spieltag ausgetragen werden. Im Jugendbereich kämpfen die Spieler in 2 Einzel und einem Doppel um die 2 Punkte für einen Sieg. Für einen Sieg benötigt man 2 Gewinnsätze. Die Leistungsklasse (LK) der einzelnen Spieler gibt vor, wer gegen wen antritt. Der Spieler mit der niedrigsten LK einer Mannschaft spielt gegen den Spieler mit der niedrigsten LK des anderen Teams. In ihrer 1.Punktspielsaison gehen alle Spieler mit einer LK 23,1 an den Start. Eine interne Rangliste wurde erstellt, um dem Leistungsvermögen der einzelnen Spieler gerecht zu werden. So trifft unser an 1 gesetzter Spieler auf den LK -stärksten Spieler des gegnerischen Vereins. Mit jedem errungenem Sieg verbessert sich die eigene LK.

Alle Heimspieltermine unserer Mannschaften findet ihr auf der Homepage unter Termine und Veranstaltungen. Die Plätze werden auf Courtbooking rechtzeitig reserviert und grün markiert. Alle Besucher, die sich an unser Hygienekonzept halten, sind herzlich willkommen unsere Mannschaften zu unterstützen. Allen teilnehmenden Spielern wünschen wir viel Erfolg und jede Menge Spaß.

WIR SIND STOLZ AUF JEDEN EINZELNEN VON EUCH, WIE ER SICH EINSETZT UND UNSEREN VEREIN VERTRITT!

128 Jahre Tenniskompetenz auf dem Center Court des ATC !

In Runde 1 bei den Vereinsmeisterschaften stehen sich auf der einen Seite Hans-Herrmann Meinke 71 Jahre Tenniseleganz, auf der anderen Seite mit Peter Lischewski 58 Jahre geballte Tennispower gegenüber.

Das Teilnehmerfeld könnte nicht vielseitiger sein, die 17jährigen Talente bis hin zur Ü60 vereint auf dem Tennisplatz; das ist das Gesicht der diesjährigen Vereinsmeisterschaften.

Das intensive und schweißtreibende Spiel gewann nach 1,5 Stunden schließlich Peter mit 6:2 und 6:3. Im Anschluss meinte Peter, Kassenwart, passionierter Tennisspieler und Frohnatur beim ATC zum Erstrundenspiel: „Hut ab vor Hans-Herrmann! Wenn ich mit 71 Jahren noch so über den Platz fege, dann bin ich happy! Wir hatten ein super interessantes Spiel und man merkte immer wieder die ausgefeilte Technik, die sich Hans-Herrmann über die Jahrzehnte antrainiert hat.“

Auch Hans-Herrmann zeigte sich trotz Niederlage zufrieden mit dem Spiel: „Wenn ich gegen einen solchen „Jungspund“ – Augenzwinkern – noch auf diese Weise mithalten kann, ist das absolut zufriedenstellend.Ich erhoffe mir noch viele weitere Jahre hier beim ATC in dieser tollen Tennisgemeinschaft.“

Nach so einem Spiel freuen wir uns auf weitere viele interessante Duelle bei den Vereinsmeisterschaften 2021 und wünschen allen Teilnehmern und Mitgliedern viel Spaß!

Vereinsmeisterschaften 2021

Es geht endlich wieder los!!!! Am Freitag ,21.5., starteten mit dem ersten Herreneinzel die Spiele zu den diesjährigen Vereinsmeisterschaften. Direkt nach einem Regenschauer und bei in diesen Tagen fast optimalen Bedingungen trafen Arne Burfeind (17) und Axel Diener (41) aufeinander. Arne spielt bereits einige Jahre in der Jugend des ATC und Axel ist seit letztem Jahr aktives Mitglied unseres Tennisvereins. Der 1. Satz gestaltete sich sehr ausgeglichen, wobei Axel sichtlich nervöser wirkte. Arne nutze dagegen seine Chancen clever und gewann den 1. Satz nach mehr als einer Stunde mit 6:4. Doch im 2. Satz drehte Axel auf und sicherte Satz 2 mit 6:1. Im abschließendem Matchtiebreak lies er keine Zweifel aufkommen und siegte souverän mit 10:2.

Glückwunsch euch beiden zum gelungenen Start und viel Erfolg bei den nächsten Spielen!

Neues Clubschild!

Gut sichtbar an der Zevener Straße steht ein
Hinweisschild auf unseren Tennisclub. Prima Idee von Sportwart Mario Dikty in Zusammenarbeit mit Platzwart Jörg Lenknereit. Vielen Dank für euren Einsatz!

Platzbelegungstafel

Platzbelegungstafel im Clubhaus.

Auch hier hat Jörg Lenknereit sein handwerkliches Geschick eingesetz und eine übersichtliche Magnettafel angefertigt und installiert. Hier kann Mann/Frau für eine Woche seine Spielstunden planen.

 
 
 
Top